Schüler*innen helfen Schüler*innen

12 Wochen Distanzunterricht hat uns alle geprägt. Manchen von uns fiel die Umstellung leicht, andere taten sich sehr schwer. Um so entstandene Lücken zu schließen und Unsicherheiten entgegenzuwirken, starteten wir das Projekt „Schüler*innen helfen Schüler*innen“.

In einer gelebten Solidarität zeigen sich hier motivierte Schüler*innen bereit, hilfesuchenden Schüler*innen unter die Arme zu greifen. Dazu kommt, dass Erklärungen oder Hilfestellungen auf Augenhöhe und von Schüler*in zu Schüler*in anders, vielleicht schneller angenommen werden, zudem aber auch die fachlichen und sozialen Kompetenzen der hilfegebenden Jugendlichen gestärkt werden. Die Rahmenbedingungen (Tandembildung, Einweisung, digitaler Ort) wurden von der Schule und begleitenden Lehrkräften gestellt, die konkrete Verwirklichung findet in jedem Tandem individuell statt. Das Projekt umfasst inzwischen 20 hilfebietende und 22 hilfesuchende Schüler*innen, die eine solidarische Schulgemeinschaft lebendig Leben.

  • Platz für Anekdoten/Erfahrungen/Schwierigkeiten/Erlebnisse
    Nachhilfestunden mit meinem Patenkind Johanna:
    „Wir haben uns am Dienstag, 27.04.2021, das erste Mal getroffen und ausgemacht, wann ich die Nachhilfe geben soll. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und mochten uns auch sehr und natürlich mag ich sie immer noch. Ich kannte Johanna schon vom Schulsaniwahlkurs.
    Dann haben wir uns zur ersten Stunde am 29.04.2021 getroffen und ihre Englischhausaufgaben gemacht. Sie hat sich nicht gescheut, Fragen zu stellen, was ich sehr gut fand. Beim 2. Mal am 06.05.2021 haben wir Übungen zum Verb „do/does don’t/doesn’t“ gemacht. Wir haben immer ungefähr eine halbe Stunde gebraucht, dann musste Johanna zum Nachmittagsunterricht gehen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die nächsten Male und vielleicht ja auch auf nächstes Schuljahr.” (Helena)

Es ist ein Projekt für Euch und mit Euch, deswegen meldet euch, wenn ihr Hilfe braucht oder geben wollt! – Gerne auch im nächsten Schuljahr

Philipp Buckl, Susanne Kerscher, Sigrid Maget