Fasching digital 

„Der Fasching fällt 2021 aus“? Von wegen! 

Ziehen normalerweise am Unsinnigen Donnerstag und Rußigen Freitag fantasievoll verkleidete „Maschkerer“ durch das Schulhaus, fand in diesem Jahr der Corona-Fasching an unserer Schule zwar digital statt, aber dem Willen zum spaßigen Treiben tat dies keinen Abbruch:

Da überraschten den einen oder anderen Lehrer beim Eintritt ins digitale Klassenzimmer Teddybäreneine Vielfalt an Haustieren oder kleine Geschwisterchen. Sonnenbebrillte und mit Kapuzen vermummte Jugendliche tanzten zusammen verteilt auf den ganzen Landkreis in ihren heimischen Zimmern Macarena und genossen den närrischen Ausbruch aus dem digitalen Schulalltag bei laut dröhnenden Faschingshits. Nach rund sechs Wochen, in denen sie seit Dezember zu Hause an ihren Bildschirmen lernen und arbeiten, haben sich die Maria-Ward-Schüler*innen ein gemeinsames Krapfenfrühstück am PC und eine gehörige Portion Partystimmung wohl verdient und können von sich behaupten: Wir sind die erste Schülergeneration, die am Rosenmontag nicht schulfrei hatte, aber wir haben das Beste daraus gemacht! So bunt und kreativ der diesjährige digitale Corona-Schulfasching jedoch war: Hoffentlich bleibt er ein Einzelfall. 

Martina Beck