Gern gesehene Gäste an unserer Schule!

Sehr zur Freude der 7. Klassen waren dieses Jahr wieder einmal zwei humanoiden NAO-Roboter zu Gast an der Maria-Ward-Realschule.

Über das MINTMacher-Netzwerk, das von IRMA (Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e. V.) und IJF (Initiative junger Forscherinnen und Forscher e. V.) mit Unterstützung der Bayerischen Sparkassen Stiftung begründet wurde, haben wir jetzt bereits zum dritten Mal die beiden NAO-Roboter ausleihen können. Dieses Mal erlebten alle 7. Klassen jeweils einen Projekt-Vormittag mit den kleinen, niedlichen Kerlchen.

Zunächst haben wir kurz die Roboter und die darin verpackte Technik vorgestellt sowie die Programmierung erläutert. Anschließend durften die Jugendlichen in kleinen Gruppen mit vorgegebenen Skripten selbst programmieren. Voller Stolz beobachteten sie dann, wie ihre Programmierkünste die NAOs dazu brachten, zu gehen, zu winken, zu tanzen oder auch auf verbale Anweisungen zu reagieren. Im zweiten Teil des Projekts haben wir in kleinen Filmen angesehen, wie Roboter in Altenheimen oder in der Rezeption eines Hotels eingesetzt werden und haben darüber nachgedacht, welche Qualitäten eine solche Mensch-Roboter-Kommunikation im Gegensatz zu einer Kommunikation unter Menschen hat. Für die beiden NAOs war diese Pause wichtig, sie konnten wieder aufgeladen werden, und waren bereit für eine weitere Programmier-Runde, in der die Jugendlichen ihre eigenen Ideen umsetzen konnten. Manch einer Gruppe war der Vormittag zu kurz, sie hätten gerne noch etwas weitergearbeitet.

Ulrike Rhein und David Wenzl