Digitaler Rundgang durch unsere Schule

Eine zeitgemäße Alternative zum jährlichen Tag der offenen Tür hat sich die Maria-Ward-Realschule einfallen lassen. Aufgrund der diesjährigen weltweiten Corona-Pandemie fiel der Tag der offenen Tür an der Eichstätter Realschule buchstäblich ins Wasser. Das ursprünglich am 24. April geplante Event musste aufgrund der vorsorglich getroffenen Corona-Maßnahmen abgesagt werden.

Direktorin, Monika Helmstreit sowie stellvertretender Schulleiter Alexander Sturm und Peter Markoff, aber auch das Kollegium bedauerten die Umstände sehr. Daher war schnelles und vor allem geschicktes Handeln gefragt, damit die Viertklässler und ihre Eltern wichtige Informationen zum Übertritt an die Realschule erhalten und sie die familiäre Atmosphäre an der Schule ohne Betreten des Schulgebäudes spüren konnten.

Aber dennoch gelang es der Schule unter der Federführung von Elternbeiratsvorsitzenden Nicole Oberhofer, sich der breiten Öffentlichkeit zu repräsentieren. Frau und Herr Oberhofer stellten der Schulleitung ein Konzept vor, das nicht nur pfiffig, sondern auch innovativ war: Eine eigene Homepage, auf der sich interessierte Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und Familien ein umfassendes Bild der Maria-Ward-Realschule machen konnten. Unter www.maria-ward.schule hatten die Grundschüler einige Wochen die Gelegenheit, die Realschule von zu Hause aus zu besichtigen und einen kleinen Eindruck vom Schulalltag an der Realschule zu erhalten. Dabei konnten die Lernenden zum einen kurze Videoclips von Schülerinnen und Schülern, die die Maria-Ward-Realschule in Eichstätt derzeit besuchen, anschauen, aber zum anderen auch einige Lehrerinnen und Lehrer digital kennenlernen. Beiträge von Eltern, Schülersprechern und Schulabsolventen bereicherten die virtuelle Schulhausführung.

Dank der interaktiven Gestaltung der Website konnte das Schulgebäude hautnah erlebbar gemacht werden. Die Ecken, die bisher noch verborgen blieben, können die Neulinge im kommenden Schuljahr mit Sicherheit noch erkunden! Neben den Einblick in den abwechslungsreichen Schulalltag, war in diesem Jahr erstmalig eine Online-Anmeldung möglich.

Die Homepagebesucher konnten sich auf diese moderne Art und Weise nicht nur umfangreich über das didaktische und pädagogische Konzept der Realschule, den Marchtaler Plan, informieren, sondern zudem auch den architektonischen historischen Charme des Schulgeländes spüren. Darüber hinaus stellten sich die Wahlfächer, wie Schulsanitätsdienst, Fair Trade, Französisch, Italienisch und die musischen oder sportlichen Wahlfachangebote vor.

Franziska Berlinghof

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage repräsentierte sich die Maria-Ward-Realschule der Öffentlichkeit in digitaler Form. Die von Elternratsvorsitzende Nicole Oberhofer und ihrem Mann designte Homepage stellte den Interessierten die Schule hautnah vor.