Auferstehungsgottesdienst online

In diesem April 2020 ist vieles anders. Damit trotzdem unser Miteinander nicht verloren geht, fand wie geplant am Mittwoch nach den Osterferien der Auferstehungsgottesdienst der Maria-Ward-Realschule in der Schulkirche St. Johannes der Täufer in Rebdorf statt.

Nur Schülerinnen und Schüler fehlten leider vor Ort und so wurde dieser Gottesdienst kurzer Hand live von der diözesanen Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Presse auf YouTube übertragen. Auf diese Weise konnte die Schulgemeinschaft doch miteinander den Gottesdienst feiern, der heuer unter dem Motto „Wir machen uns auf, neue Wege zu gehen.“ stand. Diesen Kerngedanken griff Jugendpfarrer Clemens Mennicken auf. Im Evangelium erfuhren die Zuhörer, wie schwer es den Jüngern nach Ostern fiel, den Weg Jesu weiter zu verfolgen. In der Emmaus-Geschichte stößt Jesus zu den Jüngern und ist bei ihnen auf ihrem Weg. Die Jünger erkennen ihn zwar nicht, er geht aber dennoch den Weg mit ihnen. So ähnlich ergeht es im Grunde auch vielen Mitgliedern der Schulgemeinschaft. In unserem täglichen Leben werden auch wir begleitet, wenn wir uns einsam fühlen, wenn die Stimmung bei uns kippt, wenn wir Halt auf einem ungewohnten Weg benötigen. Mit dieser zuversichtlichen Botschaft und beschwingt soll dieser Gottesdienst alle Interessierten ein Stück auf dem Weg durch die Corona-Krise begleiten.

Jonas Langer