Zur Ausbildungsmesse 2017

Auch in diesem Jahr war der Andrang auf die Ausbildungsmesse im Realschulzentrum Rebdorf, die heuer zum dritten Mal stattfand, groß. Landrat Anton Knapp eröffnete die regionale Messe, die in Zusammenarbeit der Maria-Ward-Realschule und Knabenrealschule Rebdorf veranstaltet wurde, mit lobenden Worten.

Insgesamt 34 Aussteller boten den Schülern, Eltern und allen anderen Besuchern umfangreiche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Unternehmen, weiterbildenden Schulen und Institutionen. Es wurden viele berufliche Sparten, wie zum Beispiel öffentlicher Dienst, Industrie, Handwerk, Sicherheit, Sozial- und Gesundheitswesen, Gastronomie und Großhandel vorgestellt.

Immer öfter wird den Jugendlichen die Möglichkeit geboten, parallel zu ihrer Ausbildung die Fachhochschulreife zu erlangen. Ebenso wird die persönliche Ebene immer wichtiger. Stimmt diese, so treten die Noten in den Hintergrund.
Viele junge Leute nutzten die Gelegenheit, sich in persönlichen Gesprächen ausführlich zu informieren und erste Kontakte für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz zu knüpfen.

Die Aussteller waren hoch erfreut, wie höflich, interessiert und zu großen Teilen auch gut vorbereitet die Schüler waren. Darum ist es kein Wunder, dass auch dieses Jahr wieder einige Unternehmen mit der Gewissheit, einen zukünftigen Auszubildenden angeworben zu haben, nach Hause fahren konnten.

Sabine Grimm