Vorlesewettbewerb an der Maria-Ward-Realschule

Julika Noack liest aus dem Buch Jochen Tills „Ausgeflogen“

Von links: Deutschlehrer Andreas Stolz und Adrian Smoll, Fiona Weidenhiller, Alina Seitz, die Gewinnerin Julika Noack, Isabell Kellnberger, Leiterin der Fachschaft Deutsch Claudia Reil, Hannah Wittmann.

Spannend ging es zu beim diesjährigen Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in der Maria-Ward-Realschule:

Alina Seitz (6 A), Julika Noack (6 B), Hannah Wittmann (6 C), Fiona Weidenhiller (6 D) und Isabell Kelnberger (6 E) hatten sich als Klassensiegerinnen behaupten können und brachten bei dem schulinternen Wettbewerb vor großem Publikum ihre Lieblingsbücher mit. Da wurde von einem schwierigen Ausritt in „Charlottes Traumpferd“, von der „Schule der magischen Tiere“ und einem goldenen Geheimnis aus dem „Eulenzauber“ erzählt oder aus dem „Drachenherz“ gelesen. Mit diesen Auszügen bekamen die Zuhörer aus den Klassen bestimmt Lust auf mehr! Anspruchsvoll für die fünf Leserinnen war sicher, dass sie zudem einen unbekannten Text, einen Auszug aus „Lippels Traum“ von Paul Maar, vortragen mussten. Aber auch hier bewiesen alle Teilnehmerinnen, dass sie das Publikum mit ihrer Art zu lesen fesseln konnten. Julika Noack setzte sich schließlich mit einem Kapitel aus Jochen Tills „Ausgeflogen“ durch, den sie sehr lebendig und amüsant zu Gehör brachte. Sie darf im Februar die Schule im Kreisentscheid vertreten. Ob sie dann an den Erfolg der Vorjahressiegerin Stefanie Köstler anschließen wird? Diese hatte auch im Kreisentscheid den ersten Platz gewinnen können.

Claudia Reil