Taizé (Frankreich)

Eine etwas andere Schulfahrt erleben unsere Schülerinnen der 8., 9. und 10. Jahrgangsstufe, wenn sie in der ersten Pfingstwoche in das kleine, beschauliche Dörfchen Taizé im Südosten von Frankreich mitfahren. Dort erwartet uns kein 5-Sterne-Hotel, keine Sightseeing-Tour, kein Musical …

In Taizé erwarten uns vielmehr:

  • ca. 3 000 – 5 000 junge Menschen aus aller Welt
  • Brüder einer ökumenischen Brüdergemeinschaft, die sich mit den jungen Menschen gemeinsam aufmachen, um die christliche Botschaft im Leben zum Leuchten zu bringen.

Im gemeinsamen Gebet, im Singen, in der Stille, im Gespräch, im Nachdenken, in der Gemeinschaft mit vielen anderen werden die Schülerinnen ermutigt, über ihren Glauben nachzudenken, Fragen zu stellen und Antworten zu finden. Und natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz …

Die Fahrt wird organisiert und begleitet von Beate Trampert, verantwortlich für die Schulpastoral der Maria-Ward-Realschule, und Martha Gottschalk von der Jugendstelle Schneemühle, Berching. Somit sind unsere Schülerinnen eingebunden in eine Gemeinschaft von Jugendlichen aus unserer Diözese und erleben in Taizé darüber hinaus, was es heißt, zur Weltkirche zu gehören.

Die Kosten für den Bus, die Unterbringung und Verpflegung belaufen sich auf ca. 165 EUR. Informationsmöglichkeiten für die Schülerinnen werden in der Schule bekannt gegeben. Anmeldeformulare gibt es bei Frau Trampert.