Unterwegs in andere Welten

Unterwegs in andere Welten fühlten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 D, als sie Mitte Januar mit dem Zug nach München reisten. Aber nicht die Landeshauptstadt war so außergewöhnlich, sondern das Ziel ihrer Exkursion: das Museum Fünf Kontinente.

Schon das Gebäude beeindruckte die Jugendlichen mächtig: Erhaben und groß wartete es darauf, entdeckt zu werden. Und dies taten die Schülerinnen und Schüler voller Motivation. Mit wenigen Richtlinien ausgestattet, durften sie auf eigene Faust durch das Museum streunen und so mit offenen Sinnen die verschiedenen Ausstellungen auf sich wirken lassen. Jeder Raum bot dabei durch architektonische Elemente und Farbenpracht eine Welt für sich. Die größte Faszination löste das Land Myanmar aus.

In dieser Ausstellung wurde der Spagat zwischen bäuerlicher Gesellschaft und den Einflüssen der Moderne wunderbar getroffen. Neugierigen Lesern dieses Artikels empfehlen wir, den Schaukasten im Erdgeschoss des Wasserfrontbaus der Maria-Ward-Realschule zu betrachten. Dort werden die Flyer der Klasse 8 D ausgestellt, die sie nach der Exkursion als Leistungsnachweis angefertigt haben.

Jonas Langer