Unerwarteter Sieg für unsere Volleyballer

In der vergangenen Woche nahm das Team der Maria-Ward-Realschule Eichstätt zum ersten Mal am Regionalentscheid im Volleyball in Ingolstadt teil. Das neunköpfige Team, bestehend aus acht Realschülern der neunten und zehnten Klassen sowie ihrem Sportlehrer und Trainer Björn Dehler sind ohne große Erwartungen ins Spiel gestartet und freuten sich daher umso mehr über den knappen Sieg im entscheidenden letzten Spiel.

Im ersten Satz des zweiten Spiels setzten sich die Sportler der Maria-Ward-Realschule Eichstätt gegen ihre Konkurrenten, den Volleyballern des Reuchlin-Gymnasiums aus Ingolstadt, mit 2 : 0 souverän durch. Mit dem zweiten Satz konnten die Sportler der Maria-Ward-Realschule ihren Vorsprung weiter ausbauen, wenngleich sie sich am Ende nur knapp mit 25:23 durchsetzen. Im dritten Entscheidungsspiel gegen das Descartes-Gymnasium in Neuburg konnte sich die Mannschaft aus Eichstätt dann aber erneut mit zwei Punkten Vorsprung im ersten Satz durchsetzen. Die Entscheidung folgte schließlich in Satz zwei: Die Neuburger schienen anfangs deutlich besser zu spielen und setzten sich mit vier Punkten zunächst von ihren Eichstätter Konkurrenten ab. Nach der Auszeit und der Umstellung im Angriff wendete sich allerdings das Blatt für die Eichstätter. Angreifer Daniel Funk, von der Maria-Ward-Realschule, überzeugte durch konzentrierte und druckvolle Spielweise und verhalf seinem Team letztlich zum umjubelten und doch unerwarteten Sieg im Regionalentscheid. Mit dem Sieg auf regionaler Ebene vertritt die Maria-Ward-Realschule Eichstätt nun die Region beim Bezirksentscheid in Dachau.

Franziska Berlinghof