Spannende Begegnungen

Kreismeisterschaft 2016Eichstätt (rms). In ganz Deutschland sinken die Zahlen von fußballspielenden Mädchen und Frauen – nicht so im Landkreis Eichstätt. Beim Kreisentscheid der Schulen trafen sich am Sportgelände Schottenau über 80 fußballbegeisterte Mädchen in zwei Altersklassen, um die Turniersieger und Vertreterinnen ihres Landkreises zu ermitteln. Bei den jüngeren Spielerinnen setzte sich das Gabrieli-Gymnasium Eichstätt (GG) durch. In der älteren Wettkampfklasse siegte die Maria-Ward-Realschule (MW).

In beiden Altersklassen wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. Das Los ergab in den Jahrgängen 2003 bis 2005 die Startpartie GG gegen die Realschule Beilngries. Nur knapp konnten sich die Domstädterinnen durch ein Tor von Bianca Vielwerth mit 1:0 durchsetzen. Der jüngere Jahrgang der MW siegte durch Tore von Anna Schiegl und Rebecca Hofmann gegen Beilngries mit 4:0. Im entscheidenden Spiel gegen die Rivalinnen aus der Realschule erzielten Serena Horak, Amelie Geyer und Vielwerth die Siegtreffer für das GG und fahren somit im Frühjahr zur Regionalmeisterschaft.

Gleich fünf Teams wurden in den Jahrgängen 2001 bis 2003 von den Schulen gemeldet. Bei den älteren MW-Realschülerinnen gab es deutliche Siege gegen das Willibald-Gymnasium (WG), das Gymnasium sowie die Realschule Beilngries. Erfolgreich in die Torschützenliste trugen sich dabei Melissa Uguchukwu, Nicole Schüller und Leonie Mehlhorn ein. Torfrau Julia Danner musste nur beim 6:1 gegen das WG hinter sich greifen.

Die Kontrahentinnen vom Gabrieli-Gymnasium taten sich schwerer als erwartet, gewannen knapp gegen das WG und die Realschule Beilngries. Das Gymnasium Beilngries konnte dem GG sogar ein Unentschieden abtrotzen. Somit hätte MW im letzten Spiel gegen das GG ein Unentschieden gereicht. Die Realschülerinnen ließen jedoch gar keine Zweifel am Turniersieger aufkommen und spielten engagiert und ballsicher nach vorne. Nach einem langen Sprint schob Magdalena Hönle zum 1:0 ein. Das GG glich jedoch nach einem Solo von Andrea Heigl aus. Wieder war es Uguchukwu, die mit ihren beiden Treffern den verdienten 3:1-Endstand herstellte.

In ihren Heimatvereinen spielen die Mädchen für den 1. FC Beilngries, die u17-Bayernligamannschaft des FC Ingolstadt sowie zum überwiegenden Teil beim FV Obereichstätt.

Markus Rein