SMV-Seminar in Pfünz – Schüler übernehmen Verantwortung

Auch dieses Jahr ging es am 12. und 13. Oktober wieder mit allen KlassensprecherInnen aus den 5. bis 10. Klassen, mit unseren drei SchülersprecherInnen Anna Stampfer, Jana Litterscheidt und Philipp Beerhold und den beiden Verbindungslehrern Frau Aurbach und Herrn Margraf auf das SMV-Seminar in das Jugendhaus Pfünz.

Bei schönstem Herbstwetter konnte der Schlosspark für spannende Kennenlern- und Kooperationsspiele genutzt werden, bevor es dann an die Arbeit ging. Mit großem Engagement beteiligten sich alle Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung eines SMV-Banners, welches nun in seiner Buntheit über allen SMV-Veranstaltungen strahlen kann. In einer weiteren Arbeitsphase bereiteten sich die TeilnehmerInnen in jahrgangsspezifischen Gruppen auf den abendlichen Besuch der Schulleitung vor, sodass diese die vorbereiteten Fragen, Anträge und Vorschläge beantworten und aufnehmen konnte. Nach einem besinnlichen Abendimpuls klang der Tag mit alkoholfreien Cocktails und Gemeinschaftsspielen fröhlich aus.

Auch am darauffolgenden Vormittag zeigten alle KlassensprecherInnen Kreativität, Interesse und Engagement, als es in Kleingruppen und unter Leitung der drei SchülersprecherInnen um die Erarbeitung verschiedenster Themen ging. So beschäftigten sich die Jüngeren in Rollenspielen mit ihrer neuen Aufgabe als Klassensprecher, die Neuntklässer entwickelten ein Konzept für ihr Sommerfest und die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe diskutierten über Möglichkeiten, wie sie ihren Abschluss gestalten können. Außerdem wurde an Mottotagen vor den Ferien, einer Kleidertausch-Aktion und einem möglichen Schülerparlament gearbeitet. Nicht zuletzt engagierte sich eine größere Gruppe bei einer  Anti-Mobbing-Kampagne, die dankenswerterweise von Frau Trampert, welche extra am Freitagvormittag nach Pfünz kam,  mit ihrem Expertenwissen unterstützt wird.

Nach zwei arbeitsreichen Tagen, in denen aber auch Spaß und Spiel nicht zu kurz kamen, endete das SMV-Seminar mit tollen Ideen und Zielen, welche im laufenden Schuljahr nach und nach umgesetzt werden möchten.

Anna Aurbach