Sieg auf der ganzen Linie für die Maria-Ward-Realschule!

Foto: Antonia KnopfAlle beiden Kreisfinale im Mädchenfußball konnten unsere Mädels für sich entscheiden.

In der jüngeren Wettkampfklasse, Jahrgang 2003/04, gewannen die Eichstätterinnen gegen das Gymnasium Beilngries. Nicole Schüller musste in der ersten Halbzeit ins Tor und gegen einen gleichwertigen Gegner einen Treffer hinnehmen. Diesen glich Sophie Heyne noch in der ersten Halbzeit aus, ehe Melissa Ugochukwu mit einem Doppelpack nachlegte. Die Abwehr um Sophia Überall, Annika Meier, Lisa Kraus und vor allem Leonie Mehlhorn stand immer besser. Mittlerweile war Sophie Heyne ins Tor gewechselt und Nicole Schüller spielte mit Paula Kaiser im Angriff. Nach einigen Chancen für MW erzielte Annalena Gubo das 4:1 nach direkten Abspielen von Schüller und Ugochukwu. Kurz vor Spielende erzielte Beilngries zwar noch zwei Tore, aber der 4:3-Sieg bedeutet den erneuten Sieg im Kreisfinale für die MW-RS: Der Sechste bei der siebten Teilnahme!

Bei den Schülerinnen im Alter von 13 bis 15 Jahren traten die drei weiterführenden Eichstätter Schulen im Modus Jeder-gegen-Jeden an. Das erste Spiel MW gegen das Gabrieli-Gymnasium blieb lange Zeit torlos mit deutlicheren Einschussmöglichkeiten für die Realschule. Erst kurz vor dem Ende blieb es Magdalena Hönle nach Vorlage von Laura Vecchio vorbehalten, den 1:0-Sieg einzufahren. Die Partie des GG gegen das Willibald-Gymnasium endete 5:0 durch Tore von Andrea Heigl, Annika Wittmann und Emelie Puchtler.

Mit einem weiteren Sieg gegen das WG sicherte sich MW den Einzug ins Regionalfinale. Die Realschule gewann deutlich und verdient mit 6:0. Das erste Tor erzielte Melanie Bauer, ehe Leah Treffer auf 2:0 erhöhte. Das schönste Tor des Tages fiel nach einer Flanke von Pauline Wittmann und der Direktabnahme von Magdalena Hönle ins Toreck. Pauline erzielte vor der Halbzeit noch das 4:0. Nach dem Seitenwechsel schaltete sich Torfrau Katharina Pfefferle einige Male in den Angriff mit ein, ehe erneut Melanie Bauer traf. Für die Wettkampfklasse III bedeutete dies den elften Sieg bei der 12. Teilnahme am Kreisfinale.

Somit haben sich beide Teams im neuen Jahr zum Regionalfinale in den umliegenden Schulbezirken qualifiziert.

Markus Rein