Eichstätter Schulauswahl belegt 1. Platz

Die Mädchen der Eichstätter SchulauswahlDer große Coup gelang in diesem Schuljahr jedoch schon im Winter bei einem Hallenturnier einer Schulauswahl, die zum Großteil mit Maria-Ward-Mädels in Herrieden antrat.

Beim U13-Juniorinnen-Hallenturnier des SV Weinberg erreichten sie den ersten Platz. Zudem wurde Melissa Uguchukwu als beste Torschützin geehrt.

Schon in der Gruppenphase erspielten sich die Eichstätterinnen eine Favoritenrolle. Die Spiele gegen den Gastgeber SV Weinberg, SV Mosbach und den SV Ebnat aus Baden-Württemberg wurden durch Tore von Melanie Bauer, Freja Hoffmann, Maria Zeller, Andrea Heigl und Lara Streitferdt jeweils mit 3:0 gewonnen. Gegen den FC Ellwangen, der bis dahin das spielstärkste Team stellte, lieferte die Schulauswahl eine Galavorstellung ab und kombinierte nach Belieben. Unter anderem die vier Treffer von Uguchukwu sorgten für den 7:1-Endstand.

Auch das Halbfinale bereitete der nun eingespielten Mannschaft aus dem Altmühltal keine Probleme. Mit 5:0 wurde die JFG Mittlere Vils aus der Oberpfalz aus der Halle geschossen, wobei Torfrau Lea Vitzthum (eingesprungen für die erkrankte Sabrina Omasmeier) ihren Kasten erneut sauber hielt. Im anderen Halbfinale besiegte der 1. FC Nürnberg den SV Weinberg mit 2:0. So kam es zwischen den beiden Teams, die in fünf Spielen jeweils über 15 Tore geschossen hatten, zum hochklassigen Finale. Nach der Führung durch Uguchukwu aus spitzem Winkel, konnte der Club noch ausgleichen. Allerdings zwangen die Eichstätter ihre Gegnerinnen immer wieder in die Defensive und kamen zu guten Schussgelegenheiten. Melanie Bauer blieben zwei weitere Treffer vorbehalten, ehe Nürnberg kurz vor Spielende nur noch Ergebniskorrektur betreiben konnte. Der 3:2-Finalsieg gegen den Traditionsclub wurde von den Spielerinnen und den zahlreichen mitgereisten Eltern lautstark bejubelt.

Markus Rein