Freie Stillarbeit (FSA)

Schüler/innen erarbeiten Unterrichtsinhalte selbständig

Grafik

Der Schulalltag beginnt morgens mit der Freien Stillarbeit. Die Schüler/innen finden in ihren Klassenzimmern Lern- und Übungsmaterialien aus verschiedenen Fächern vor, die sie selbstständig in Anwesenheit und mit Begleitung einer Lehrkraft bearbeiten. Sie sollen lernen, sich eigeninitiativ mit Themen und Inhalten auseinander zu setzen, in ihrem eigenen Rhythmus zu arbeiten, bei Problemen nach Strategien zu suchen, wie sie diese bewältigen und sich selbst die Zeit einzuteilen. Die Materialien werden alle an unserer Schule von den Lehrkräften selbst erstellt – in Bindung an den bayerischen Lehrplan und mit dem Wissen um das Anforderungsniveau, das an unserer Realschüler/innen gestellt wird.

Der/ die Lehrer/in beobachtet, begleitet, unterstützt die Arbeitsprozesse der Schüler/innen. Die Freie Stillarbeit ist keine leistungsfreie Zeit, sondern zielt auf das Erreichen von Kompetenzen im Rahmen des vorgegebenen Materials. Innerhalb einer sechswöchigen Einheit (in der Regel vor den nächsten Ferien) sollen Prüfungen in den Fächern abgelegt werden, die in der Freien Stillarbeit vorzufinden sind. Die Schüler/innen melden sich eigenverantwortlich zu der Prüfung, wenn sie den Stoff beherrschen.