Mia san die Hot Vole, mia habn in Überschmäh, mia san a Wahnsinn, mia san in!

Die Klasse 10 B begab sich zu ihrer Abschlussfahrt auf die Spuren von Sissi, Wienerschmäh und Sachertorte in die österreichische Hauptstadt.

Dabei ging es gut gelaunt und mit musikalischer Untermalung Richtung Wien. Auf dem Weg wurde ein erster Halt am Stift Melk gemacht, wo wir bei einer abwechslungsreichen Führung interessante Einblicke in die Geschichte des Klosters bekamen. In Wien angekommen ging es nach dem Check-in auch gleich Richtung Prater, wo zunächst die obligatorische Riesenradfahrt auf dem Programm stand, danach wurden ausgiebig weitere Highlights wie Free Fall Tower und Riesenkettenkarussell von den Schülerinnen getestet. Der Folgetag startete mit einer Stadtbesichtigung, bei der Wien rund um den Stephansdom erkundet wurde. Nachmittags begab man sich auf die Spuren Sissis in das nach ihr benannte Museum. Am Mittwoch ging es nach einem frühen Frühstück um 06:30 Uhr zu einer interessanten Führung in die UNO-City, neben Genf, New York und Nairobi eines der vier Hauptquartiere der Vereinten Nationen. Nach einer Mittagstärkung wurde das Schloss Belvedere samt imposanter Kunstsammlung begutachtet. Am Abend hieß es dann “Mia san die Hot Vole, mia habn in Überschmäh, mia san a Wahnsinn, mia san in“ bei dem äußerst kurzweiligen Musical „I am from Austria“, in dem Rainhard-Fendrich-Klassiker von „Macho, Macho“ bis  „Weu'sd a Herz hast wie a Bergwerk“ zum Besten gegeben wurden. Alle waren sich einig, dass dies ein besonderes Highlight der Abschlussfahrt war.  Am letzten Tag wurde Schönbrunn besichtigt und nach einer Shoppingauszeit noch ein von Schülerinnen erarbeiteter Gottesdienst mit P. Thomas Mühlberger in der Annakirche im Zentrum Wiens gefeiert. Zum Ausklang der Abschlussfahrt ließen sich alle beim Schnitzelwirt die Wiener Spezialität schmecken.

Björn Dehler