Großzügige Spende an die Stiftung KreBeKi

Elternbeirat, Schülersprecher/innen, Verbindungslehrer/innen, Vertreter der Schulpastoral und Schulleitung übergeben Frau Pfülb von Krebeki einen symbolischen Scheck.Große Freude löste das Ergebnis der Weihnachtsspendenaktion der Maria-Ward-Realschule Eichstätt aus. Elternbeirat, SMV, Schulpastoral und Schulleitung hatten gemeinsam zu einer vorweihnachtlichen Spende aufgerufen unter dem Motto "Miteinander wertvolle Beiträge leisten". Dabei konnten die Spenderinnen und Spender auf dem Kuvert ankreuzen, für welchen sozialen Zweck sie ihre Spende geben wollen.

Überwältigend war das Ergebnis für die Kinderkrebshilfe. Die Spendenaktion an Weihnachten erbrachte über 1.600 €. Dazu kam das Ergebnis der Sternsingeraktion an den beiden kirchlichen Realschulen im Schulzentrum Rebdorf, die ihre Einnahmen von über 800 € ebenfalls der Kinderkrebshilfe zur Verfügung stellt. Der Kontakt zur Kinderkrebshilfe war über den Verbindungslehrer Peter Markoff hergestellt worden, der mit der Stiftung schon länger zusammenarbeitet. "Kindern zu helfen, die chronisch krank oder behindert sind und ihnen das Leben ein bisschen leichter zu machen, das halte ich für ein wichtiges Anliegen. Die Stiftung Krebeki macht das."

Krebeki in Regensburg ist eine gemeinnützige Stiftung, die es sich seit 2004 zum Ziel gemacht hat, Kindern mit einer Krebserkrankung oder Behinderung langfristig und nachhaltig zu helfen. Mit integrativen Museumstagen, gemeinsamen Projekten von gesunden und kranken Kindern, einem Schulbuch über den Umgang mit Krebserkrankungen oder der "Teddyklinik", einer Aktion, die den Kindern die Angst vor der Klinik nehmen soll, arbeiten sie an ihrem Ziel.

Stolz konnte die Schulgemeinschaft der Maria-Ward-Realschule und Herr Völker von der Knabenrealschule Frau Pfülb von KreBeKi einen Scheck von knapp 2.500 € überreichen.

Barbara Staudigl