Schulsanis helfen seit vielen Jahren

Erste Hilfe Schulung

Logo der Schulsanitäter/innen unserer Schule

In unserer Schule leben viele Jugendliche und Erwachsene auf engem Raum zusammen. Viele Schulen, darunter auch die Maria Ward Realschule, haben zur Versorgung von kleineren und größeren Notfällen einen Schulsanitätsdienst gegründet, der Jahr für Jahr hervorragend ausgebildet wird.

Schulsanitätsdienst – das heißt viele Jahre täglicher, zuverlässiger und engagierter Dienst für alle Mitschülerinnen und Mitschüler. Pro Jahr haben wir mittlerweile ca. 200 protokollierte Fälle: von Verstauchungen, über Asthmaanfälle, Schürf- und kleineren Stichwunden, Entfernung von Holzspießen und aufheiternden Worten in kleineren Schocksituationen ist alles dabei. Unsere Mädels und Jungs sind die erste Anlaufstelle für einen Notarzt, sobald ein größerer Notfall ist - und somit unersetzlich.

Um einer unserer von Schülern und Lehrern geschätzten „Sanis“ zu werden, durchlaufen die angehenden SchulsanitäterInnen eine umfassende Ausbildung bei den Maltesern. Diese umfasst 26 Doppelstunden, so dass die Schulsanitätsprüfung meist zwischen den Faschings- und Osterferien abgenommen wird. Ab Ostern dürfen dann auch die „Neuen“ in den Einsatz. Unser Können beweisen wir bei unseren vielen Einsätzen und Wettkämpfen.

„Einsatz“, das bedeutet nicht nur „Pflaster verteilen“, dazu zählt auch das Organisieren von einsatzbereiten Coolpads und Wärmflaschen, aufmunternde Worte für die verletzten SchülerInnen, Koordinierung des „Sani-Zimmers“, usw.). Dies gelingt wunderbar, da wir ein ausgeklügeltes Dienst- und Informationssystem haben.

Unsere Schule ist mit diesem Team für jeden Vorfall, der einem schnellen und beherzten Einsatz bedarf, bestens gerüstet. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen (Eintritt: jedes Schuljahr im Oktober möglich).

Logo der Schulsanitäter/innen unserer Schule