Come with me –

Das Licht ist auszuwechseln

Die Schülerinnen hatten Gelegenheit am Motor herumzuschrauben

Ein Blick unter das Auto

Die Ganztagsklassen und die AUDI AG

Fortschritt durch Bildung könnte man das Motto unserer Kooperation mit der AUDI AG nennen. Denn dass hinter den zukunftsweisenden Techniken auch Menschen stehen, die eine große Bereitschaft zum Lernen mitbringen, konnten unsere Schüler und Schülerinnen auch in diesem Jahr wieder aus erster Hand erfahren. Während die 5ten Ganztagsklassen gemeinsam mit den Auszubildenden an der Werkbank einen kniffligen Doppelwürfel erstellten, wartete auf die 8. und 9. Klasse die direkte Auseinandersetzung mit Motor, Elektronik und Robotertechnik.

An sechs Stationen standen die auszubildenden Mechatroniker/innen bereit, um sie mit Aufgaben rund um den Motor und die Elektronik im Auto herauszufordern. Die Bandbreite reichte von einfachen Servicearbeiten bis zum Schrauben an den Motoren und Verlegen von Kabelsträngen. Zum Abschluss konnten die Jugendlichen Einblicke in die moderne Robotertechnik gewinnen. Auf ihrem Rundweg durch die Roboterhalle durften sie den Mitarbeiter/innen, die an den verschiedenen Robotertypen geschult wurden, über die Schultern schauen und die Vorführungen der gerade neu programmierten Roboter bestaunen. 

Dieser Motoren-, Elektronik- und Robotertag stellte einen gelungen Abschluss des 4-jährigen Projekts Come with me mit der AUDI AG dar. Alle Schüler/innen möchten die Einblicke, Erfahrungen und Erlebnisse im Werk nicht missen und einige haben schließlich Feuer gefangen. Sie überlegen, ihren weiteren Bildungsweg nach der 10. Klasse in der Mechatronik fortzusetzen.

Die Besonderheit dieser Kooperation zwischen Schule und Automobilkonzern stellten bei der Abschlusspräsentation Projektleiter Herr Hamann von der AUDI AG und unsere Schulleiterin Frau Prof. Dr. Staudigl heraus. Zum kleinen Festakt waren auch Arno Reitmayer vom Arbeitgeberverband der Bayerischen Elektro- und Metallindustrie bayme vbm und Ina Föckeler vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gekommen.

Dass das Projekt Früchte getragen hat, davon waren alle überzeugt. Aus dem Initialprojekt der ME-Verbände in Bayern und des BBW ist eine weitergehende Kooperation entstanden. Und so werden auch in Zukunft die 5ten Ganztagsklassen ihre ersten Einblicke in die Arbeitswelt im Bildungswesen der AUDI AG erwarten, die 6ten Klassen den Produktionsablauf im Vernetzen Unterricht vor Ort nachvollziehen und die 9ten Klassen an der AUDI-Werkbank die Motoren per Schraubenzieher und Maulschlüssel erkunden können. Wer weiß, vielleicht werden zukünftige Visionäre der AUDI AG aus den Rebdorfer Realschulen hervorgehen.

Michael Klenz