Brückenbau im Morgenkreis

Es ist schon erstaunlich, dass eine Brücke ohne Schrauben, Nägel oder Leim funktioniert. Im Morgenkreis bauten die Fünftklässler in Gruppen ihre eigenen Leonardobrücken. Recht schnell merkten die Schüler, dass eine Person alleine nicht ausreicht und jeder mithelfen muss, um die Brücke zum Stehen zu bringen. Außerdem konnten die Schüler ihre Geschicklichkeit beim Flechten der einzelnen Hölzer unter Beweis stellen. Viele Fragen traten während des Baus bei den Schülern auf. Wodurch wird ein Rutschen der Hölzer verhindert? Welche Hölzer sind geeignet? Wozu hat eigentlich Leonardo diese Brücke vor ca. 500 Jahren erfunden? Diese wurden dann bei genauerer Überlegung gemeinsam beantwortet. Am Ende prüften die einzelnen Gruppen die Belastbarkeit ihrer Brücken mit Hilfe von Schulbüchern.

Susan Mahring