Berufsorientierung

8. Klassen

  1. Die Schülerinnen und Schüler werden im Laufe ihrer Schulzeit motiviert, während ihrer Ferienzeit Praktika zu absolvieren, um ihre späteren Berufswünsche zu konkretisieren.
  2. Im April findet der Girls’Day – bzw. der Boys’Day – statt. An diesem bundesweiten Zukunftstag wird den Jugendlichen die Möglichkeit geboten, Erfahrungen zur Berufsorientierung und Lebensplanung in verschiedenen Berufen zu sammeln.  Mädchen lernen an diesem Tag die Ausbildungsberufe und Studiengänge überwiegend in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, die Jungen soziale, erzieherische oder pflegerische Berufe.
  3. Im Juli kommt die „Ausbildungs-Offensive-Bayern“ an unsere Schule. Sie ist eine Initiative der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber, deren Ziel es ist, die Schüler/innen über ihre Karrierechancen in diesen Bereichen zu informieren und sie mit zielgruppengerechten Maßnahmen bei der Berufsorientierung und bei der Ausbildungsplatzsuche zu unterstützen.
  4. Die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklassen, die den Sozialzweig besuchen, absolvieren ein einwöchiges Praktikum in einem sozialen Beruf.

8. bis 10. Klassen

  1. Im Oktober findet eine Ausbildungs- und Praktikumsmesse in unserem Realschulzentrum statt. Die Messe soll unseren Schülerinnen und Schülern die persönliche Kontaktaufnahme zu regionalen Firmen und weiterführenden Schulen ermöglichen und die Anbahnung von Praktika und Ausbildungsplätzen erleichtern.
  2. Anzeigen der Firmen, die Ausbildungs- oder Praktikumsplätze betreffen, werden von der Schule in die dafür in Frage kommenden Klassen weitergeleitet oder am schwarzen Brett ausgehängt.
  3. Im Fach IT lernen die Schüler(innen), Bewerbungsmappen zu gestalten. Deutsch- und Wirtschaftslehrkräfte üben das Verfassen von Anschreiben und Lebensläufen.

9.  und 10. Jahrgangsstufe

  1. Im September erleben die Neuntklässler/innen einen kurzweiligen Vormittag mit dem Mitarbeiter einer Krankenkasse mit Bewerbungs- und Assessmentcentertraining.
  2. Die Arbeiotshefte der AZUBIYO werden verteilt, damit die Schüler/innen und ihre Eltern in sieben Lektionen lernen und nachschlagen können, wie eine Bewerbung Schritt für Schritt zu erstellen und die Vorbereitungen auf Bewerbungsgesprächen, das Assessmentcenter etc. sinnvoll zu regeln ist.
  3. Vor Weihnachten stellt sich Frau Regensburger von der Agentur für Arbeit den Schülerinnen und Schülern vor. Sie erklärt die Benutzung der Homepage des BIZ (Berufsinformationszentrums der Agentur für Arbeit) und deren vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.
    Ebenso betreut Frau Regensburger die Schülerinnen und Schüler in persönlichen Gesprächen bezüglich der Konkretisierung ihrer Zukunftspläne.
  4. Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres erhalten alle Neuntklässler/innen die Möglichkeit, in einer fest vorgegebenen Woche innerhalb der Schulzeit ein einwöchiges Praktikum zu absolvieren.
  5. Während des gesamten Schuljahres erhalten die Schüler/innen verschiedene Informationen zur Berufswahl und Bewerbung.