2000 Jahre Geschichte zu Gast in Eichstätt

Am Donnerstag, den 20.10.2016 begab sich die Klasse 8 D in die ehemalige Johanniskirche am Eichstätter Domplatz. Dort besuchten sie die Ausstellung der Malteser zum Turiner Grabtuch.

Im Jahr der Barmherzigkeit hat diese Organisation für kurze Zeit eine Wanderausstellung nach Eichstätt gebracht. Sie zeigt eine Nachbildung des Turiner Grabtuches und beinhaltet zahlreiche Informationen.

Für die Klasse wurde dies aber erst so richtig durch die Führung von Frau Waltraud Hofer greifbar, die von ihren eigenen Vorbehalten gegenüber diesem Projekt erzählte. Sie konnte sich jedoch in der genaueren Beschäftigung mit der Thematik dafür begeistern und schaffte dies auch bei uns. Mit ihrer euphorischen Schilderung der historischen Beweisführung der Echtheit, konnte sie die Klasse mitreißen. Sie hat die kritische Analyse solch eines Beweises für die Existenz Jesu Christi den Schülerinnen und Schülern nähergebracht und dabei gelebten Glauben mit Geschichte verknüpft.

Ob in diesem Tuch wirklich Jesus lag, können wir auch jetzt nicht mit Sicherheit sagen. Wie aber eine solche Schlussfolgerung aufgrund von Faktenwissen geschehen kann, durften wir erfahren.

Jonas Langer